Hotline 030 / 678 204 93 (Mo.-Fr. 10-18 Uhr)

Infos

ÜBER DIE E-ZIGARETTE

Die E-Zigarette, E-Shisha oder einfach auch nur Vape genannt wurde im Jahr 2003 von dem Chinesen Hon Lik erfunden und erfreut sich mittlerweile auf der ganzen Welt zunehmender Beliebtheit. Die Produktion und der Vertrieb der E-Zigarette begann ab dem Jahr 2005/2006. Das Funktionsprinzip einer E-Zigarette gleicht dem einer Nebelmaschine, wie man sie aus Diskotheken oder Clubs kennt.
 
 

DIE BESTANDTEILE EINER E-ZIGARETTE

Eine E-Zigarette besteht im Wesentlichen aus einem Akku als Stromlieferant und einem Verdampfer (Clearomizer) der das verwendete Liquid in Dampf umwandelt. E-Zigaretten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, als Einwegvariante oder mit wechselbaren Verdampferköpfen für die mehrmalige Verwendung. Ebenfalls gibt es die Akkus in verschiedenen Kapazitäten und mit diversen Funktionen. So ist es zum Beispiel möglich bei einigen Modellen die Volt- (Variable-Volt) oder Watt-Zahl (Variable-Watt) zu verändern um die Dampfentwicklung den persönlichen Vorlieben anzupassen. Die aktuell gebräuchlichste Variante der E-Zigarette besteht aus einem Akku oder Akkuträger und einem Verdampfer mit wechselbaren Verdampferköpfen. In letzer Zeit erfreuen sich auch sogenannte All-In-One Geräte (AIO), die alle Komponenten in einem Gehäuse vereinen wie z.B. die Lynden VOX zunehmender Beliebtheit. 
 
 

WIE FUNKTIONIERT DIE E-ZIGARETTE ?

Um eine dem Rauchen bzw. dem Zigarettenrauch ähnliche Empfindung beim einatmen nach zu ahmen, wird eine Flüssigkeit (Liquid) über einen Docht oder Watte zu einer Heizspirale befördert wo dieses Liquid verdampft wird. Je nach verwendetem Liquid enthält der Dampf Nikotin oder ist nikotinfrei. Das Gefühl bzw. Empfinden beim Einatmen des Dampfes aus einer E-Zigarette steht dem einer normalen Zigarette in nichts nach.
 
 

WAS SOLLTE ICH NOCH ÜBER DIE E-ZIGARETTE WISSEN ?

E-Zigaretten sind wie auch herkömmliche Tabakzigaretten Genussmittel. Üblicher Weise enthält das verwendete Liquid Nikotin und kann sich daher ungünstig auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. E-Zigaretten dienen nicht der Nikotinentwöhnung und sind auch nicht dazu geeignet um sich das Rauchen abzugewöhnen, wie z.B. Nikotinpflaster oder Nikotinspray bzw. Nikotinkaugummis. E-Zigaretten stellen aber eine echte und brauchbare Alternative zur Tabakzigarette dar. Bei Benutzung einer E-Zigarette findet keine Verbrennung statt und demzufolge entstehen auch keine giftigen Stoffe wie Kohlenmonoxyd oder Teer. Ebenfalls ist eine E-Zigarette je nach verwendetem Liquid fast geruchsneutral und sorgt nicht für vergilbte Möbel, verqualmte Wohnungen und verrauchte Autos.